Energiepass Hessen Seite 2Energiebilanz:

Die Waage macht deutlich, welche Energien Ihr Haus beheizen und wo die Energie wieder verloren geht. Übers Jahr ist die Bilanz ausgeglichen. Auf der Seite des „Energieeinsatzes“ finden Sie Ihren Heizenergieverbrauch („fossile Energieträger“). Wird dieser oder die Warmwasserbereitung mit „Strom“ erzeugt, finden Sie die Angabe unter „Strom“. Auch der Strom für Brenner, Pumpen und Regelung wird hier dargestellt. Weiterhin heizen auch „innere Quellen“ Ihr Haus. Das ist die Abwärme von Personen und Haushaltsgeräten. Auch die Sonne heizt mit: Die kostenlosen „Solargewinne“ durch die Fenster werden ausgewiesen. Wegen der Solargewinne haben Sie Ihre Fensterflächen nach Himmelrichtungen in den Fragebogen eintragen müssen.

Auf der rechten Seite der Waage sehen Sie die Energieverluste Ihres Hauses. Hier können Sie ablesen, welchen Anteil die einzelnen Bauteile, die Heizanlage und die Warmwasserbereitung am Energieverbrauch haben. Sie können nun schon einschätzen, wie hoch die Einsparungen einzelner Maßnahmen sein können. Beispiel Heizung: Ein Wärmeverlust von  8.904 kWh pro Jahr bedeutet, 890 Liter Heizöl oder m³ Erdgas gehen im Heizraum und durch den Schornstein verloren. Diese Verluste lassen sich mehr als halbieren.

Alle Angaben sind in „kWh“ pro Jahr ausgedrückt. Wenn dies für Sie eine ungewohnte Einheit ist, können Sie die Umrechnungsgrößen unterhalb der Waage-Grafik ablesen. Beispiel: 3.100 kWh Solargewinne wären dann etwa 310 Liter Heizöl, die nicht mehr verbrannt werden müssen, weil die Sonne Ihr Haus durch die Fenster beheizt.

So entwickeln sich Ihre Heizkosten:

Die Grafik zeigt die zukünftigen Heizkosten Ihres Hauses, aufsummiert über 25 Jahre. Die Energiepreise haben wir jährlich mit 5 Prozent steigen lassen. Das entspricht der mittleren Energiepreissteigerung der letzten 30 Jahre. Dabei sind die die Spitzenpreise um das Jahr 2003 bis 2008 nicht einmal berücksichtigt.

Sie wollen sich das Geld für Energiesparmaßnahmen lieber sparen? Die Grafik zeigt, wer nicht in Energiesparmaßnahmen investiert, spart kein Geld. Dann fließt das Geld eben in höhere Heizkosten ab. Energie sparen am Haus ist genau genommen finanziell kein Zusatzaufwand. Aus den wegfallenden Heizkosten zahlen sich die Kosten für Wärmedämmung, Heizkessel und Solaranlage wieder zurück. Und je früher Sie handeln, desto weniger Geld fließt in unnötig hohe Heizkosten ab.