nächstes Beispielgebäude

"Ich habe kein Problem mehr mit meiner Nase...!"

 

Sanierungsergebnis
Vorher Nachher
Endenergiebedaf für Heizung und Warmwasser alt:

26 Liter Heizöl/(m²a)

Endenergiebedarf für Heizung und Warmwasser neu:

9,5 Liter Heizöl/(m²a)

Tatsächlicher Verbrauch für Heizung und Warmwasser:

ca. 8,3 Liter Heizöl/(m²a)


 

Das folgende Beispiel für gelungene Sanierungsmaßnahmen ist ein Einfamilienhaus aus Babenhausen aus dem Jahre 1962. Die ehemals 110 m² Wohnfläche waren auf  Erd-  und Dachgeschoss verteilt. Schimmel in den Ecken uns schlechte Luftqualität im Winter kennzeichneten die energetische Qualität des Hauses vor der Modernisierung, die sich auch auf die Gesundheit der Bewohner auswirkte.

Im Rahmen der Maßnahmen wurde die Wohnfläche durch einen Anbau im Garten auf rund 145 m² erhöht. Die Vermeidung von Schimmel sowie eine Verbesserung der Luftqualität waren erklärtes Ziel der Modernisierung.

 

 

Die Maßnahmen im Einzelnen

 

Dach
Mit insgesamt 22 cm Mineralwolle zwischen und unter den Sparren wurde das Dachgeschoss gedämmt.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Außenwände
Die Fassadendämmung besteht aus 15 cm starken Polystyroldämmplatten. Die alten Rollladenkästen wurden gegen außen liegende thermisch entkoppelte Rollladenkästen ausgetauscht.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Fenster/Türen

Alle Fenster und Türen wurden erneuert. Der U-Wert der neuen Fenster beträgt 1,2 W/(m²K).
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Kellerbereich
Die Kellerwände erhielten eine 10 cm dicke Perimeterdämmung.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Heizung/Warmwasser

Die Öl-Niedertemperatur-Zentralheizung von 1990 ist noch in Betrieb. Sie wird heute jedoch durch eine thermische Solaranlage bei der Bereitstellung von Warmwasser und Heizwärme unterstützt.


zurück zur Gebäudeübersicht