nächstes Beispielgebäude

"Das Tolle ist, wenn man morgens aufwacht, ist das Haus schön warm."

 

Sanierungsergebnis
Vorher Nachher
Endenergiebedaf für Heizung und Warmwasser alt:

29 Liter Heizöl/(m²a)

Endenergiebedarf für Heizung und Warmwasser neu:

10 Liter Heizöl/(m²a)

Tatsächlicher Verbrauch für Heizung und Warmwasser:

ca. 7,5 Liter Heizöl/(m²a)


 

Das Haus aus Nordhessen mit einer Wohnfläche von 280 m² wurde 1928 erbaut und 1965 durch einige Anbauten ergänzt. Das Haus war zum Zeitpunkt des Kaufes in einem unbewohnbaren Zustand, u. a. weil die Anbauten nie fertig gestellt wurden und das Haus über einen Zeitraum von dreißig Jahren nur teilweise genutzt wurde.

Oberstes Ziel neben einer umfangreichen energetischen Sanierung war die Schaffung von „Barrierefreiheit“, d. h. weitestgehende Vermeidung von Stufen, Absätzen und zu engen Türen. Gleichzeitig sollte das Haus fit für die Zukunft gemacht werden. Eine umfangreiche energetische Erneuerung war für die Bauherrschaft selbstverständlich.

 

 

Die Maßnahmen im Einzelnen

 

Dach
Die Sparren wurden aufgedoppelt und die Zwischenräume mit 22 cm Zellulose gedämmt.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Außenwände
Die aus altem Ziegelmauerwerk bestehende Außenfassade erhielt ein Wärmedämmverbundsystem mit 16 cm Polystyrol. Auskragende Bauteile wie Balkone wurden entfernt und durch wärmebrückenoptimierte Lösungen ersetzt.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Fenster/Türen

Bestehende Fenster und Türen wurden gegen moderne getauscht. Beim Einbau wurde weitestgehend auf Wärmebrückenfreiheit geachtet: der U-Wert beträgt 1,3 W/(m²K).
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Kellerbereich
Eine Perimeterdämmung von außen dämmt den zum Teil als Praxis genutzten Keller; der Kellerfußboden wurde in Teilbereichen gedämmt.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Heizung/Warmwasser

Eine moderne Gas-Brennwerttherme ersetzt die Ölzentralheizung. Neun Quadrat-meter Solarkollektoren und ein 600 Liter Pufferspeicher unterstützen die Warm-wasserbereitung und helfen zusätzlich das Haus zu beheizen.


zurück zur Gebäudeübersicht